Back to Top

„Wandern á la carte“

Rundwanderweg Nr. 1 der Topographischen Wanderkarte Kaiserslautern-Süd:
Vom Forsthaus Stelzenberg über den Ortsteil Breitenau durch das Naturschutzgebiet „Alte Schmelz“ zurück nach Stelzenberg auf 6,4 km mit zwei Alternativen von 4,1 oder 4,2 Kilometern.

Historischer Weg

Start und Zielpunkt des Wanderwegs ist der Parkplatz vor dem Feuerwehr Gerätehaus (1). Von dort führt der Weg die Hauptstraßeentlang, Richtung Kellerberg, vorbei an der alten Schule (von 1872 bis 1954 wurde dort unterrichtet).

Auf der „Platt“ geht es den mit Sandsteinen gepflasterter Weg hinunter ins Tal, zum Talbrunnen (2). Der Talbrunnen wurde bis in die dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts von den Einwohnern Stelzenbergs als Wasch-brunnen genutzt.

Vom Brunnen folgt der Weg der K53 ca. 150m, dann wird diese überquert….

 

Jakobspilgerweg

Die Route des Pfälzischen Jakobspilgerweges führt von Johanniskreuz kommend durch das Karlstal und das Moosalbtal und ist mit der weißen Muschel auf blauem Grund gekennzeichnet.

An der Eisenschmelz befindet sich eine Informationstafel mit Wegeplan und wissenswerten Details zum Thema und den Orten Schopp und Stelzenberg. Hier erinnern alte Arbeiterhäuser, die an der Straße nach Stelzenberg liegen, an die ehemalige Eisenindustrie.

Der Weg führt entlang der Moosalb weiter über das Naturfreundehaus Finsterbrunnertal in westlicher Richtung vor der Bahnlinie die Landstraße querend an den Häusern vorbei zum Walzwerk.

Am ehemaligen Bahnhaltepunkt Karlstal befindet sich ein Sandsteinfindling und eine weitere Hinweistafel mit Informationen zu Linden und Krickenbach.

Am Walzweiher entlang führt der Pilgerweg zum Ortsteil Breitenau, der ältesten und größten Annexe von Stelzenberg. Auch hier steht ein Sandsteinfindling mit der Jakobsmuschel.

Der weitere Wegeverlauf führt über den Gelterswoog durch das Walkmühltal vorbei an Queidersbach, Bann, Landstuhl, Bruchmühlbach-Miesau nach Hornbach.

Skulpturenweg Rheinland-Pfalz

Teilstück Stelzenberg – Trippstadt

Nr. 33
„Doppelkopf“ von Hans-Joachim Albrecht
Die Skulptur ist in der Nähe der Alten Schmelz zu finden.
Nr. 34
„Peilung“ von Joachim Koch
Die Skulptur ist vom Karlstal kommend am Ortseingang von Stelzenberg auf der linken Seite.
Nr. 35
„Keil“ von Olaf Bergmann
Die Skulptur ist vom Karlstal kommend auf der rechten Seite vor dem Ortseingang Stelzenberg.
Nr. 20
„Offenes Quadrat“ von Heiner Thiel
Die Skulptur ist an der Eisenschmelz im Karlstal gegenüber der Abzweigung der Straße nach Stelzenberg.
Auf der anderen Seite von Stelzenberg an der K 53 von Kaiserslautern nach Trippstadt befinden sich die zwei jüngsten Skulpturen aus dem Jahre 2005:
A „Schweinstäler Kopf“ und
B „lien“ (Bindung)

Radfahren – Tour de Süd

Quer durch die Verbandsgemeinde Landstuhl führt die Tour über 42 Kilometer.
Durch die Gemarkung der Ortsgemeinde Stelzenberg könnte eine Teilstrecke wie folgt gefahren werden:

Vom Feuerwehrhaus die Straße überqueren und in den Römerweg einbiegen. Diesen radelt man entlang bis zum Trippstadter Ortsteil Langensohl. Ab Langensohl fährt man auf dem Wirtschaftsweg, der direkt nach der Einmündung unserer Strecke auf die Straße nach Trippstadt beginnt, rechts ab zum Wilensteinerhof und durch das Kaltenborner Tal zum Karlstal.

Auf der Karlstalstraße radelt man ca. 3,5 Kilometer in Richtung B 270.
Kurz vor der Bahnlinie rechts abbiegen und am ehemaligen Bahnhofhaltepunkt Karlstal vorbei entlang des Walzweihers Richtung Annexe Breitenau fahren. Vor der Gaststätte geht es wieder rechts ab über die alte Forststraße hinauf nach Stelzenberg. Die letzten Meter vor dem Forsthaus sind ein echtes Erlebnis: der Weg ist mit Sandsteinen gepflastert!

Durchgeschüttelt geht es zurück zum Feuerwehrhaus.

Mountainbiking – Mountainbikepark Pfälzerwald

Das gesamte Streckennetz des Mountainbikepark Pfälzerwald beinhaltet rund 320 Kilometer mit einem Singletrailanteil von etwa 17 Prozent. Blau markierte Strecken sind wie beim Skifahren eher leichte Routen, rot gekennzeichnete Strecken sind mittelschwer, schwarze Touren stellen hohe Ansprüche an Fahrtechnik und Kondition.

Die Tour 3 verläuft teilweise rund um Stelzenberg, von Johanniskreuz aus trifft man beim Aschbacherhof auf Stelzenberger Gemarkung, fährt in Richtung Alte Schmelz und weiter Richtung Karlstal, nahe an Stelzenberg vorbei.

www.mountainbikepark-pfaelzerwald.de